Willkommen

auf der Internetseite des Katzenschutzvereins Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.


>> zur Artikelübersicht <<


Kater Bobby lud zur Geburtstagsfeier ein - Hofflohmarkt in Ringen wieder ein voller Erfolg

Trotz des unbeständigen Wetters folgten viele Nachbarn und Freunde des Katzenschutzvereins  Bad Neuenahr-Ahrweiler 1978 e.V. der Einladung von Vereinsmaskottchen Kater Bobby nach Ringen. „Der Flohmarkt kommt auch dieses Jahr gut an“, freut sich die erste Vorsitzende Anita Andres. Bereits zum vierten Mal öffnete sie am zweiten Septemberwochenende ihr Zuhause in Ringen für einen Hof-Flohmarkt zugunsten des Katzenschutzvereins.

Um Bobbys Geburtstag gebührend feiern zu können wurden seit Donnerstag Abend Kisten, Stühle und Tische geschleppt; Pavillons aufgestellt und der urige Innenhof von Anita Andres` Zuhause hergerichtet. An dieser Stelle ein dickes Bobby-Bussi an alle fleißigen Helferlein, Küchenfeen und Unterstützer für ihren selbstlosen Einsatz.

 

 

An den reich bestückten Flohmarkt Tischen fanden viele kleine und große Schätze einen neuen Besitzer; vor allem Bücher waren in diesem Jahr sehr gefragt. Herzhafte Würstchen, frische Waffeln und eine breite Getränkepalette ließen keine Wünsche für das leibliche Wohl offen. Der Erlös ging wie auch schon in den Vorjahren zu 100 % an den Katzenschutzverein Bad Neuenahr-Ahrweiler 1978 e.V.  „Wir können das Geld gut gebrauchen“ zeigte sich Doris Efferz, Ehrenvorsitzende des Vereins, begeistert. „Wir haben viele ausgesetzte Kitten und erwachsene Tiere zur Vermittlung, die teilweise noch kastriert, gechipt und tierärztlich versorgt werden müssen."

Bei Anita Andres wurde es am späten Freitagabend vor dem Hof Fest noch ziemlich aufregend. Mitten in den Vorbereitungen gab es einen Noteinsatz: Zwei kleine, ca. 5 Wochen alte Wildkatzen wurden in der Grafschaft völlig hilflos auf einer stark befahrenen Straße von aufmerksamen Anwohnern entdeckt und eingefangen. Wildkatzen haben andere Bedürfnisse als Hauskatzen, vertragen zum Beispiel kein Katzenfutter und können daher nicht in einer privaten Pflegestelle untergebracht werden. Außerdem handelt es sich um Wildtiere, die unter Naturschutz stehen. Wohin also mit den „Jungen Wilden“? Nach diversen Telefonaten erreichte Anita Andres schließlich die Wildtierstation Retscheider Hof in Bad Honnef und konnte die beiden Kitten nach einer turbulenten Fahrt dort kurz vor Mitternacht in der Aufzuchtstation unterbringen. Ein riesiges Dankeschön an die Tierschützerin in Retscheid für die schnelle und unkomplizierte Hilfe mitten in der Nacht. Im Tierschutz gibt es eben keine Öffnungszeiten.

Spendenkonto:
Kreissparkasse Ahrweiler
Kto-Nr.: 815431
BLZ: 57751310
IBAN: DE27 5775 1310 0000 8154 31
BIC: MALADE51AHR